Navigation überspringenSitemap anzeigen

09366 / 98 01 077

Kevin Engert - Logo

Ayurveda Tipps für die heißen Sommertage

Ayurveda Tipps für die heißen Sommertage

Endlich ist der Sommer da! Heiße Sommertage, lange warme Abende, blühende Wiesen und endlich viel frisches Obst und Gemüse aus dem Eigenanbau.

Die Sommerwochen verändern nicht nur unser Gemüt, sondern auch unseren biologischen Rhythmus. So kann es sein, dass wir uns an einigen Tagen von zu viel Hitze müde und schlapp fühlen und manchmal sogar Kreislaufprobleme bekommen.

Was können wir also tun, damit wir uns trotz der Hitze wohlfühlen und diese besonders schöne Jahreszeit genießen können?

Die folgenden Tipps helfen dir dabei:

1. Kühle deinen Körper mit den passenden Lebensmitteln

Sommerzeit ist Pittazeit!.

Pitta ist für unseren gesamten Stoffwechsel, Hormonhaushalt, die Körpertemperatur und unsere Verdauung zuständig. Zuviel Hitze erhöht unser Pitta und bringt den Körper aus dem Gleichgewicht. Das zeigt sich häufig durch Hautreizungen, erhöhte Schweißbildung, aber auch Verdauungsstörungen wieder. Erschöpft dich also die Hitze und du brauchst etwas zum runterkühlen, dann helfen dir folgende Lebensmittel:

Am besten eignen sich Lebensmittel, die Bitter, Süß und zusammenziehend sind. Sie kühlen den Körper:

Gemüsesorten: Gurke, Blattgemüse, Chicoree, Bohnen, Endivien, Feldsalat, Löwenzahn, Mangold, Petersilie, Spargel, Rucola, Brennnessel, Artischocken, Blumenkohl, Brokkoli, Kartoffeln, Brunnenkresse, Erbsen, Kopfsalat,Lauch, Okra, Oliven, Paprika, Pastinaken, Sellerie, Sprossen, Zucchini

Obst und Früchte: Süße Trauben, Kokosnuss, Melonen, Feigen, Datteln, Magos, Papaya, Granatapfel, Süße Ananas, süße Aprikosen, süße Beeren, Erdbeeren, süße Pflaumen, Rosinen, Wassermelone

Gewürze und Kräuter: Kurkuma, Koriander,Melisse, Limette, Meeresalgen, Sprossen, Basilikum, Dill, Estragon, Fenchel, Minze, frischer Ingwer, Kardamom, Petersilie, Safran, Vanille

Nüsse und Samen: Kokosnuss, geschälte Mandeln, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Leinsamen

Fette: Kokosöl Kokosmilch und Ghee (beides kühlend)

Im Sommer sind alle milden, gedünsteten, gebackenen und rohe gerichte ideal. Frittiertes und fettiges, zu saures, scharfes und zu würziges Essen hingegen facht die Hitze im Körper an und sollte deshalb vermieden werden.

2. Welche Getränke sind ideal?

Im Sommer kannst du dir wunderbar dein Wasser mit Limettenscheiben, Zitronenscheiben oder frischer Minze aufpeppen und über den Tag verteilt trinken.

Besonders gut eignen sich auch lauwarme Tees aus Pfefferminze, Hibiskus oder Rose.

Auch sehr lecker sind selbstgemachte Lassis.

Am besten ist es seine Getränke nicht eiskalt zu trinken, sondern immer auf Zimmertemperatur, da zu viel Kälte zu Verdauungsstörungen führt.

3. Frische für deinen Körper:

Um der Trockenheit deiner Haut entgegen zu wirken, kannst du dich abends mit frischen Aloe Vera Gel oder Kokosöl verwöhnen und über den Tag viel trinken. Bei Kreislaufbeschwerden und oder leichten Kopfschmerzen hilft es ein Wattepad getränkt mit Rosenwasser auf die geschlossenen Augen zu legen. Eine wahre Wohltat im Sommer ;)

Zum Abschluss habe ich noch ein leckeres Rezept für dich zum Ausprobieren :)

Viel Spaß dabei, hier kannst du noch die 5 Lebensmittel kennen lernen, die dein Immunsystem stärken:

 

Sommerleichte Gurken Kokos Suppe

Zutaten für 4 Personen:

2 Salatgurken

¼ Knollensellerie

1 rote Zwiebel

2Essiggurken

2El Olivenöl

1EL Senfsaat, gelb

200ml Kokoscreme

800- 1000 ml Gemüsebrühe

Salz und Pfeffer

2 EL Sonnenblumenkerne

 

Salatgurken schälen und entkernen.

1½ Gurken grob zerschneiden, restliche ½ Gurke in kleine Würfel schneiden und beiseite stellen. Sellerie und Zwiebel schälen und grob zerschneiden und Essiggurken würfeln.

Öl in einem Topf erhitzen und Senfsaat zugeben. Wenn diese zu springen beginnt, vorbereitetes Gemüse zugeben (bis auf die beiseite gestellte halbe Gurke) und 1 Minute unter Rühren anschwitzen. Danach Kokoscreme zugeben, mit Brühe auffüllen und 30 Minuten leicht köcheln lassen. Anschließend alles pürieren und mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken.

Restlichen Gurkenwürfel und Sonnenblumenkerne in etwas Öl kurz aber kräftig anbraten, würzen und als Topping auf der Suppe servieren.

Wenn du Unterstützung auf deinen Weg zu einer ganzheitlichen und ganz individuellen Ernährung haben möchtest, dann bin ich gerne für dich da. Ich freue mich auf dich! Hier informieren.

Deine Dana

AYURVEDA ERNÄHRUNG

AYURVEDISCHES HEILMITTEL DIE MUNGBOHNE


frisches Gemüse bei Sommerhitze
09366 / 98 01 077
Zum Seitenanfang