· 

Dein Überblick: 6 positive Wirkungen durch Yoga

Ananda Life Blog, Blog, Yoga Blog, Yoga Wissen, positive Auswirkungen Yoga,
1. Weniger Stress im Alltag
Studien belegen, dass durch eine Yogapraxis der Vagusnerv aktiviert wird, der wiederum Gegenspieler der Stressreaktion im vegetativen Nervensystem ist.
(Studie des psychosomatischen Instituts der Universität Köln)
 
2. Mehr innere Ruhe und Bewusstheit durch Meditation
Forscher der Universität von Wisconsin fanden heraus, dass im Gehirn eines Meditierenden, eine höhere und intensivere Frequenz an Gamma Wellen herrscht, als in einem ungeschulten Gehirn und dass diese dauerhaft erhöht sind, nicht nur während eines meditativen Zustandes.
Gamma Wellen sind Gehirnwellen mit erhöhter geistiger Fähigkeit und starker Konzentration. Je mehr eine Person meditiert, desto mehr Gamma- Wellen herrschen im Gehirn. Der menschliche Geist kann durch Meditation geschult werden.
Meditative Schulung verändert das Gehirn und vergrößert seine Kapazität für Bewusstsein, Glück und Mitgefühl“
(Richard Davidson, Neurologe am Institut: for functional brain imaging)
 
3. Mehr Sauerstoff, verbesserter Abbau von Giftstoffen im Körper
Durch flache Atmung staut sich im Körper Kohlendioxid in der Lunge an und wird dabei ins Blut gedrängt, was wiederum vorübergehend eine Vergiftung bewirkt. Dies kann sich dann als Unruhe, Müdigkeit oder Erschöpfung äußern.
Durch verschiedene Atem- Übungen können wir wieder bewusst zu einer tiefen und langsamen Ein und Ausatmung gebracht werden, welche sich harmonisch auf den Körper auswirkt.
In Zusammenhang mit Bewegung führt sie dazu, dass sich Muskeln besser dehnen können, da sie mit Sauerstoff versorgt werden.
 
4. weniger Muskelverspannungen
Durch das statische halten spannt sich der betreffende Muskel an. Die Sauerstoffzufuhr erhöht sich in dem Bereich, was wiederum zu einer besseren Durchblutung führt. Dadurch entspannt sich der Muskel und Verspannungen können sich leichter abbauen.
 
5. verbesserte Körperhaltung
Durch eine kombination aus Vorbeugen und Rückbeugen wird die Rückenmuskulatur gestärkt. Durch eine gestärkte Rückenmuskulatur verändert sich nicht nur die Atmung, sondern auch unsere ganze Haltung.
Wir gehen selbstbewusster durch das Leben und erleiden weniger Rückenschmerzen
 

6. Mehr Erholung durch Tiefenentspannung

Wusstest du, dass 15 Minuten muskuläre Tiefenentspannung einen höheren Entspannungswert als 8 Stunden Schlaf aufweisen?

(Studie von Dr. Kabat-Zinn Stressklinik Massachusets)

 

Wenn du wissen möchtest, was Yoga überhaupt ist, dann folge dem Link.

 

Dana Chabeli Götze

Kommentar schreiben

Kommentare: 0